Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Kontakt Psycholog.Beratung

Frau Dr. Marfels
Telefon:
 (0202) 439-2999
Raum: M.11.01

Aktuelles

  • Hörsaalbelegungs- und Wegepläne (Corona)
    Neben entsprechenden Konzepten und Leitfäden sind die Belegungs- und Wegepläne für die unter... [mehr]
  • Update des Dez.5-Servicedesk
    Unser CAFM-System PLANON wurde auf die neueste Programmversion umgestellt. Dadurch ergeben sich für... [mehr]
  • Nächster Blutspendetermin
    Die nächsten Blutspendetermine sind z.Zt. noch nicht bekannt - an der Mensa der Bergischen... [mehr]
zum Archiv ->

Downloads

Weitere Informationen

Dezernat 5

Stabsstelle des Dezernenten

Psycholog. Beratung für Mitarbeiter*innen der BUW


Hilfe in schwierigen Arbeits- und Lebenssituationen für Beschäftigte der BUW

Wenn Sie sich in einer belastenden Situation befinden oder als Personalverantwortliche*r Beratungsbedarf haben, können Sie gerne einen Termin vereinbaren. Die Beratungsinhalte werden vertraulich behandelt und unterliegen der psychologischen Schweigepflicht.

Die Beratung richtet sich an alle Beschäftigten der Bergischen Universität, z.B.

  • wissenschaftliche Mitarbeiter*innen,
  • Promovend*innen,
  • Habilitand*innen,
  • Professor*innen

und andere Personalverantwortliche
sowie Beschäftigte

  • im Bereich Technik und Verwaltung
  • oder der zentralen Dienste. 

 Themen, die in der Beratung angesprochen werden, sind zum Beispiel:

  • aus der Pandemie resultierende Veränderungen in der Karriere- und Lebensplanung sowie dem Arbeitsalltag
  • Krisensituationen
  • Konflikte mit Vorgesetzten, Kollegen*innen, Mitarbeiter*innen
  • Probleme bei der Bewältigung der Arbeitsaufgaben oder bei wissenschaftlichen Qualifikationsarbeiten
  • Umgang mit grenzüberschreitendem/ bedrohlichem Verhalten
  • Über- oder Unterforderung
  • Stress, Angst, Depressionen

Weitere Angebote

  • Beratung von Personalverantwortlichen
  • Unterstützung bei der Beurteilung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz (Psychische Gefährdungsbeurteilung § 5,3 ArbSchG).
  • Umgang mit grenzüberschreitendem/bedrohlichem Verhalten
  • Stressbewältigung
  • Informationen zu psychischen Erkrankungen